Unterwegs auf dem Vennbahn Radweg

Der längste Bahntrassenweg Europas, der Vennbahn Radweg, führt durch mehrere Länder. Von Deutschland über Belgien bis nach Luxemburg. Historisches und echte Vennbahn-Geschichte können Radfahrer über eine Stecke von insgesamt 125km erleben. Mit einer durchschnittlichen Steigung von 2% bis 2,5% geht es von Aachen über das hohe Venn in Belgien bis nach Troisvierges in Luxemburg.

Die historische Bahntrasse blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die Trasse, inmitten einer einzigartigen Landschaft im deutsch-belgischen Grenzgebiet gelegen, diente einst dem Transport von Kohle zwischen Aachen und Troisvierges.

Nicht mehr zeitgemäß, sind die eisernen Schienen und Bahnschwellen dem Vennbahn Radweg gewichen. Entspannte Rad- und Wandertouren entlang des grünen Wegs führen von der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Aachen durch das einzigartige Heckenland des Venn. Die Gärten von Troisvierges in ihrer vollen Pracht und Schönheit gelten als spektakuläre Naturattraktion.

Die Reise mit dem Rad oder zu Fuß führt an der Abtei Kornelimünster sowie am Töpfereimuseum Raeren vorbei. Die wunderbarere und historische Altstadt von Monschau präsentiert sich beim Durchqueren eindrucksvoll und idyllisch. Als besonders beliebt gelten bei Reisenden der Naturpark „Hohes Venn-Eifel“ sowie die Seen von Bütgenbach und Robertville. Der nostalgische Eisenbahnknotenpunkt in St. Vith, das malerisch-idyllische Qurtal sowie die Burg Reuland erinnern an eine längst vergangene Zeit.

Der abwechslungsreiche Vennbahn Radweg mit all seinen Geschichten und Attraktionen führt nicht nur durch drei Länder, sondern zählt zu den beliebten Ausflugszielen über mehrere Tage für Familien, Wanderer und Radsportbegeisterte.

Schreibe einen Kommentar